Dr. Julia Tünsmeyer

Hannover

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover, Klinik für Kleintiere

Vorträge

26.01.2019, 11:30–13:00 Uhr
Podiumsdiskussion

Auch Tierärzte nehmen den Paradigmenwechsel im Umgang mit Tieren wahr, ethische Fragestellungen erreichen veterinärmedizinische Hochschulen und Kongresse. Das Stichwort tiergerecht ist vom Amtstierarzt bis hin zur Expertin für Kleinsäuger und Exoten transdisziplinär relevant. Ob bei der Betreuung großer Tierbestände, dem Reflektieren eigener Therapieansätze oder der Kommunikation mit einem von Social Media geprägtem Hundehalter gilt es, aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse zum Tierverhalten aber auch aus anderen Disziplinen wie der Schmerzforschung miteinzubeziehen. Beispielsweise ist für die berufenen Schützer der Tiere eine selbstkritische faktenbasierte Pflege der Empathie gegenüber den Patienten wesentlich bei der Einsicht für eine adäquate Schmerztherapie.

Vita

Julia Tünsmeyer studierte an der Tierärztlchen Hochschule in Hannover, wo Sie 2004 ihr Staatsexamen ablegte und 2007 promovierte. 2007 nahm sie außerdem am rotierenden Internship-Programm der Klinik für Kleintiere der TiHo Hannover teil. Von 2008-2011 durchlief sie eine Residency des European College of Anaesthesia and Analgesia und ist seit 2012 Diplomate des ECVAA und Oberassistentin der Abteilung für Anästhesie, Analgesie und perioperative Intensivmedizin an der TiHo Hannover. Von 2015-2017 war sie Oberassistentin für Anästhesie und Analgesie an der Klinik für kleine Haustiere der FU Berlin beschäftigt, um ab 2017 wieder nach Hannover zurück zu kehren, wo sie über Opioidanalgesie beim Kleintier habilitiert.