Prof. Dr. Norbert Sachser

Münster

University of Münster, Department of Behavioural Biology

Vorträge

26.01.2019, 11:30–13:00 Uhr
Podiumsdiskussion

Auch Tierärzte nehmen den Paradigmenwechsel im Umgang mit Tieren wahr, ethische Fragestellungen erreichen veterinärmedizinische Hochschulen und Kongresse. Das Stichwort tiergerecht ist vom Amtstierarzt bis hin zur Expertin für Kleinsäuger und Exoten transdisziplinär relevant. Ob bei der Betreuung großer Tierbestände, dem Reflektieren eigener Therapieansätze oder der Kommunikation mit einem von Social Media geprägtem Hundehalter gilt es, aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse zum Tierverhalten aber auch aus anderen Disziplinen wie der Schmerzforschung miteinzubeziehen. Beispielsweise ist für die berufenen Schützer der Tiere eine selbstkritische faktenbasierte Pflege der Empathie gegenüber den Patienten wesentlich bei der Einsicht für eine adäquate Schmerztherapie.

Vita

Prof. Dr. Norbert Sachser ist Professor für Zoologie und leitet das Zentrum für Verhaltensbiologie an der Westfälischen-Wilhelms Universität Münster. Er studierte Biologie, Chemie und Soziologie an der Universität Bielefeld und promovierte am dortigen Lehrstuhl für Verhaltensforschung. Anschließend arbeitete er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Tierphysiologie der Universität Bayreuth, wo er sich 1992 habilitierte. Im Jahre 1993 erhielt er einen Ruf auf eine Professur für Zoologie/Verhaltensbiologie an die Universität Münster. Von 1999-2002 war Herr Sachser Präsident der Ethologischen Gesellschaft. Seit 2008 ist er Mitglied des Forschungsbeirats der Universität Münster. Im Jahr 2012 wurde er zum Ehrenmitglied der Ethologischen Gesellschaft ernannt. Seine Forschungsarbeiten konzentrieren sich auf die Evolution und Entwicklung des Sozialverhaltens bei Säugetieren, auf das Zusammenspiel von Genen und Umwelt bei der Steuerung von Emotion, Kognition und sozialem Verhalten sowie auf das Thema Stress und Wohlergehen. Herr Sachser ist Autor des Bestsellers: Der Mensch im Tier.