Dr. Sandra-Maria Wienhold

Berlin

Charité - Universitätsmedizin Berlin, Arbeitsbereich Pulmonale Inflammation

Moderation

25.01.2019, 17:45 –18.45 Uhr
Science Slam

Ein Science Slam ermöglicht es auf unterhaltsam-kreative Art, wissenschaftliche Inhalte zu vermitteln. Auf einer Bühne präsentieren (meist Nachwuchs-) Wissenschaftler*innen ihre Forschungsprojekte. Alles ist erlaubt: Von einer PowerpointPräsentation über Live-Experimente bis hin zu einem kleinen Schauspiel mit geeigneten Utensilien. Das Publikum stimmt am Ende über die gelungenste Präsentation ab und kürt so den Science Slammer des Kongresses. Kurzum: Der Science Slam bietet Erkenntnisgewinn auf eingängige Weise und hilft gleichzeitig dabei, junge Forschende und ihre Projekte sichtbarer zu machen.
Auf dem Science Slam des Niedersächsischen Tierärztetages werden vier Wissenschaftler*innen (allesamt Tierärzte *innen unterschiedlicher Teilgebiete der Veterinärmedizin) ihre zukunftsorientierten Projekte in jeweils zehn Minuten vorstellen. Inklusive Moderation und Abstimmung liegt die Gesamtdauer der zum
Hauptprogramm am Freitag gehörenden und sich direkt daran anschließenden Veranstaltung bei einer Stunde.

Vita

Aktuelle Position
Wissenschftliche Mitarbeiterin, Abteilung Pulmonale Inflammation, Charité Berlin
Schwerpunkt: Phagentherapie

Schulische und akademische Laufbahn
seit Nov. 2013 Wissenschftliche Mitarbeiterin in der Medizinischen Klinik mit Schwerpunkt Infektiologie und Pneumologie / Abteilung Pulmonale Inflammation Charité-Universitätsmedizin Berlin
2011 - 2013 Doktorandin in der Medizinischen Klinik mit Schwerpunkt Infektiologie und Pneumologie der Charité-Universitätsmedizin Berlin, Arbeitsgruppe um Prof. Dr. M. Witzenrath, Bearbeitung des Themas „Untersuchung einer potenziell immunmodulatorischen Wirkung von Moxifloxacin in der schweren murinen Pneumokokkenpneumonie“ unterstützt durch ein Promotionsstipendium der Charité
2005 - 2011 Studium der Veterinärmedizin an der Freien Universität Berlin
2005 allgemeine Hochschulreife

Akademischer Grad
Doctor medicinae veterinariae

Awards
2018 3.Platz des „Science Slams“ der 50. Gemeinsame Jahrestagung DGIIN/ÖGIAIN, Titel: „Wer nicht phagt, der nicht gewinnt“ Köln
2017 1. Platz des „Science Slams“ der Session Infektiologie im Rahmen der langen Nacht der Wissenschaften 2017 an der Charité Berlin, Titel „Fragen über Phagen oder Wer nicht phagt, der nicht gewinnt“, Berlin
2017 1. Platz; Posterpreis der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin e.V. Titel: „Disruption of the gut microbiome augments the development of ventilator-induced lung injury in mice“, Stuttgart
2016 „Best of Herbsttatung“ der Sektionen Zellbiologie und Infektiologie und Tuberkulose der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin e.V., Titel: „Disruption of the gut microbiome augments the development of ventilator-induced lung injury in mice“, Hannover
2016 Nachwuchsförderpreis verliehen durch die Gesellschaft der Freunde und Förderer der Veterinärmedizin an der Freien Universität Berlin e.V. für die Dissertation mit dem Titel „Untersuchung einer potenziell immunmodulatorischen Wirkung von Moxifloxacin in der schweren murinen Pneumokokkenpneumonie“, Berlin

Mitgliedschaft in Fachgesellschaften
Deutsche Gesellschaft für Infektiologie e. V. (DGI)
Nationales Forum Phagen (NFP)
Gesellschaft der Freunde und Förderer der Veterinärmedizin an der Freien Universität Berlin e.V
Berliner Tierärztliche Gesellschaft (BTG)