Dr. Ursula Gerdes

Hannover

Niedersächsiche Tierseuchenkasse

Vorträge

26.01.2019, 16:30–17:00 Uhr
Gemeinsam in die Zukunft: Seuchen der Wiederkäuer
"An der Grenze der Möglichkeiten beginnen die Neuen" (Manfred Hinrich) - Paratuberkulose-Verminderung in Niedersachsen: Was war, was ist, was kann werden?

In Niedersachsen gab es seit 1973 ein Paratuberkulose-Sanierungsprogramm, das wegen mangelnden Erfols 2012 wieder eingestellt wurde. Allerdings bestand weiter die Notwendigkeit, die Anzahl hochausscheidender Tiere zu reduzieren. Der Vortrag fasst das Programm und die ersten Ergebnisse zusammen.

Vita

Schulische und berufliche Ausbildung

1979 - 1988
Integrierte Gesamtschule Aurich-West
Allgemeine Hochschulreife

1988 - 1994
Tierärztliche Hochschule Hannover und Rijksuniversität Gent (B)
Erstes Staatsexamen Tiermedizin und Approbation als Tierärztin

1994 - 1996
Tierärztliche Hochschule Hannover
Dissertation im Bereich des Europäischen Tierseuchenrechts
Promotion zum Dr. med. vet.

1997 - 1999
Vorbereitungsdienst für die Laufbahn im höheren Veterinärdienst im Land Niedersachsen

Beruflicher Werdegang

1996 - 1997
Tätigkeit als Tierärztin in zwei Großtierpraxen in Heide und Kiel

1997 - 1999
Vorbereitungsdienst für die Laufbahn im höheren Veterinärdienst im Land Niedersachsen und Laufbahnprüfung

1999 - 2001
BHV1-Koordinatorin beim Tierseuchenbekämpfungsdienst des Landes Niedersachsen

2001 2002
Dezernentin bei der Bezirksregierung Weser-Ems
Schwerpunkte: Tierschutz, Tierkörperbeseitigung

2003
Leitung der Task-Force Veterinärwesen sowie der Abteilung Tiergesundheit im Niedersächsischen Landesamt für Verbraucherschutz mit den Dezernaten Tierseuchenbekämpfung, Task-Force Veterinärwesen, Tierschutzdienst, Binnenfischerei

Seit 2013
Geschäftsführerin der Niedersächsischen Tierseuchenkasse